• Beitrag zuletzt geändert am:18. April 2022
  • Lesedauer:33 min Lesezeit

Fähren zwischen Italien und Griechenland – Tipps und Erfahrungen

Die zwischen Italien und Griechenland verkehrenden Fähren werden jedes Jahr von tausenden LKW-Fahrern und Touristen genutzt und zählen zu den beliebtesten Reisemitteln zwischen den beiden Ländern. Egal ob als einfacher Passagier, mit dem Fahrrad, Motorrad, Auto oder Wohnmobil, die komfortable Fahrt mit der Fähre über die Adria spart im Vergleich zur Überlandfahrt entlang des Autoput viel Zeit und Kosten.

Zudem ist es einfacher, die von den Regierungen derzeit laufend aktualisierten Reisebestimmungen und Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nur für Deutschland, Österreich, Italien und Griechenland beachten und gegebenenfalls darauf reagieren (PCR-Test, Quarantäne usw.) zu müssen. Über Land macht die Vielfalt der Grenzbestimmungen der Balkanländer die Lage weit unübersichtlicher. Die Überfahrt mit der Fähre erlaubt es, den Griechenlandurlaub individueller, planbarer und zumeist auch kostengünstiger zu gestalten.

ANEK Superfast Fähre von Ancona nach Igoumenitsa.
Fähre von Ancona nach Igoumenitsa.

In folgendem Beitrag habe ich dir alle wesentlichen Informationen zu den Fähren zwischen Italien und Griechenland zusammengefasst. Du erfährst alles zu den gängigen Fährverbindungen und Häfen, Fährgesellschaften, Arten der Unterbringung, Ticketpreisen, Sonderangeboten und Rabatten, Dauer der Überfahrten und vieles mehr. Der Artikel basiert, außer auf den für dich recherchierten und zusammengefassten Informationen, auf den persönlichen Erfahrungen, welche ich auf meiner Griechenland-Motorradreise im Spätsommer und Herbst 2021 gemacht habe.

Relevante Häfen, Fährrouten und Reedereien

Zwischen Italien und Griechenland verkehren täglich mehrere Fähren. Je nach Ausgangspunkt und geplanter Route kommen für die Überfahrt folgende Häfen infrage.

Achtung! Die Fährgesellschaften setzen auf den Strecken zwischen Italien und Griechenland viele unterschiedlich stark motorisierte Fähren verschiedener Größen und Bauarten ein. Fahrpläne, eingesetzte Schiffe und Routen werden laufend dahingehend optimiert, dass sie der Nachfrage bzw. den saisonalen Schwankungen, der Wetterlage und globalen Ereignissen gerecht werden. Daraus können sich unterschiedliche Fahrtzeiten und Streckenlängen für eine bestimmte Fährverbindung ergeben. Die im Folgenden gemachten Angaben zu Dauer und Streckenlänge der Verbindungen dienen daher nur zur groben Orientierung. Aktuell geltende Fahrpläne und Zeiten erfährst du bei der Buchung, etwa hier auf der von mir gerne genutzten Buchungsplattform Direct Ferries.

Mit der Fähre von Italien nach Griechenland

Die wichtigsten italienischen Häfen mit regelmäßigen Fährverbindungen nach Griechenland befinden sich (von Nord nach Süd) in:

Mit der Fähre von Griechenland nach Italien

Die wichtigsten griechischen Häfen mit regelmäßigen Fährverbindungen nach Italien befinden sich am westgriechischen Festland in Igoumenitsa und Patras.

Igoumenitsa liegt unweit der albanischen Grenze im Nordwesten von Griechenland und bietet die häufigsten Fährverbindungen nach/von Italien.

Unwesentlich seltener sind die meist über Igoumenitsa verlaufenden Fährverbindungen zwischen Italien und dem Hafen von Patras. Patras liegt im Norden der Halbinsel Peloponnes etwa 2 ½ Autostunden westlich von Athen und ist die drittgrößte Gemeinde Griechenlands.

Nur in der Hauptsaison (etwa Juni-Aug.) und in der Regel über die zuvor genannten griechischen Häfen verkehren die Fähren zwischen Italien und den Ionischen Inseln Korfu, Kefalonia und Zakynthos (siehe Fähre Italien Griechenland Karte). Korfu liegt unweit von Igoumenitsa und in ihrer geringsten Entfernung nur zwei Kilometer vor der albanischen Küste. Der gleichnamige Hauptort der Insel wird nur von wenigen Fähren der Italien-Igoumenitsa-Patras Routen als Zwischenstopp angefahren. Allerdings gibt es tägliche Fährverbindungen zwischen Igoumenitsa und Korfu, sodass du für einen Besuch der Insel nicht zwingend auf die Italien-Korfu Verbindung angewiesen bist.

Sehr selten und ausschließlich in der Hauptsaison verfügbar sind die Fährverbindungen zwischen Bari oder Brindisi und Sami (Insel Kefalonia) und zwischen Brindisi und Zante (Insel Zakynthos).

Fähre Italien-Griechenland Karte

Auf der Karte mit den Fährverbindungen zwischen Italien und Griechenland habe ich dir alle relevanten Häfen markiert.

Fähren Italien-Griechenland: Routen, Dauer und Preise

Zwischen oben genannten griechischen und italienischen Häfen verkehren jede Woche dutzende Autofähren. Alle Informationen zu den Reedereien, Häufigkeit der Verbindungen, Distanzen, Fahrtzeiten und Ticketpreisen erfährst du unter folgenden Absätzen.

Beliebte Fährverbindung: Fähre Ancona – (Korfu) – Igoumenitsa – Patras

Eine der meistgenutzten Italien-Griechenland Fährverbindungen ist die über die italienische Hafenstadt Ancona (Region Marken). Ancona ist mit Igoumenitsa sogar in der Nebensaison über nahezu zwei Fährverbindungen täglich verbunden. In der Hauptsaison gibt es bis zu 17 wöchentliche Überfahrten je Richtung, die von Transportunternehmen und Touristen gleichermaßen gerne genutzt werden.
Italienische Hafenstadt Ancona.
Blick von der Fähre auf die italienische Hafenstadt Ancona.

Die auf der 748 Kilometer (404 Seemeilen) langen Strecke operierenden Fährgesellschaften heißen ANEK Lines (Superfast Ferries) und Minoan Lines (Grimaldi Lines). Die Überfahrt dauert mit den ANEK-Superfast Fähren etwa 17 ½ Stunden, die Fähren von Minoan Lines benötigen für die Strecke bis zu 20 ½ Stunden. In der Hauptsaison gibt es zwei bis drei Fährverbindungen pro Woche und Richtung, die am Hafen von Korfu einen Zwischenstopp einlegen. Die meisten Ancona-Igoumenitsa Fähren (etwa 12 pro Woche und Richtung) fahren nach Igoumenitsa weiter nach Patras oder starten von dort. Die Fährstrecke zwischen Ancona und Patras umfasst 965 Kilometer (521 Seemeilen) und wird von den ANEK-Superfast Fähren innerhalb von etwa 22 ½ Stunden zurückgelegt. Für den Zwischenaufenthalt und die Strecke zwischen Igoumenitsa und Patras musst du also mit einer Dauer von 5–6 Stunden rechnen. Das Standard-Economy-Ticket (Deckpassage) für die Ancona-Igoumenitsa Fähre kostet etwa 60– 80 Euro.

Zum Vergleich: Die schnellste Überlandstrecke zwischen Ancona und Igoumenitsa führt durch Slowenien, Kroatien, Serbien und Nordmazedonien (Autoput). Für die rund 2.040 Kilometer lange Strecke, die größtenteils über mautpflichtige Autobahnen führt, musst du mit einer Fahrtzeit von etwa 20 ½ Stunden rechnen. Die langsamere Route ohne mautpflichtige Autobahnen führt durch Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Albanien die Küste entlang (Balkanroute). Für diese rund 1.680 Kilometer lange Strecke berechnet Google Maps eine Fahrtzeit von rund 29 Stunden. Beide Routen sind natürlich von einem einzelnen Fahrer nicht an einem Stück zu bewältigen.

Im September 2021 habe ich für mich und meine Yamaha Ténéré 700 112,99 Euro (Ticketpreis: 108 Euro; Servicegebühr: 4,99 Euro) für die Fahrt mit ANEK-Superfast von Ancona nach Igoumenitsa bezahlt. Die Fähre hat pünktlich um 13:30 Uhr abgelegt und kam bereits kurz vor der erwarteten Uhrzeit von 8:00 Uhr früh in Griechenland an.

Achtung! Griechenland befindet sich in der Zeitzone UTC+2. Zwischen Deutschland und Griechenland gibt es also eine Zeitverschiebung von einer Stunde (GR hat schon eine Std. später).

Kürzeste Strecke: Fähre Brindisi – (Korfu) – Igoumenitsa – (Patras)

Die kürzeste regelmäßige Fährverbindung zwischen Italien und Griechenland ist die zwischen der süditalienischen Hafenstadt Brindisi (Region Apulien) und Igoumenitsa. Diese nur 260 Kilometer (140 Seemeilen) lange Fährstrecke wird in der Regel zweimal täglich in beide Richtungen befahren. Die auf der Strecke operierenden Fährgesellschaften heißen Grimaldi Lines und European Seaways. Je nach Fährgesellschaft und Schiffstyp beträgt die Dauer für die Überfahrt zwischen 8 ½ und 10 Stunden. Tickets für die Fähre zwischen Brindisi und Igoumenitsa gibt es ab etwa 30– 50 Euro pro Person. Grimaldi Lines bietet in der Hauptsaison auch einige wenige Verbindungen zwischen Brindisi und Patras an.
Hafeneinfahrt von Brindisi.
Blick von der Grimaldi-Fähre auf das Fort und den äußeren Hafen von Brindisi.

Für die 9-stündige Fahrt mit der Fähre (Grimaldi Lines) von Igoumenitsa nach Brindisi habe ich Mitte November 2021 für mich und mein Motorrad 60,99 Euro (Ticketpreis: 55,00 Euro; Servicegebühr: 5,99 Euro) bezahlt.

Längste Strecke: Venedig – (Korfu) – Igoumenitsa – Patras

Auch Venedig im Nordosten Italiens (Region Venetien) ist über mehrere Fährverbindungen pro Woche mit griechischen Häfen verbunden. 2021 gab es drei Fährverbindungen pro Woche von Venedig über Igoumenitsa nach Patras und ebenso viele in die Gegenrichtung. Die Fährgesellschaften Minoan Lines (Grimaldi Group) und ANEK Lines (Superfast Ferries) verkehren auf der 926 Kilometer (500 Seemeilen) lange Strecke zwischen Venedig und Igoumenitsa und benötigen dafür etwa 26 ½ Stunden. Für die 1.143 Kilometer (617 Seemeilen) lange Strecke zwischen Venedig und Patras musst du eine Fahrtzeit von rund 33 Stunden rechnen. Ein Zwischenstopp in Korfu wurde auf der Route 2021 einmal pro Woche und Richtung angeboten (25 ½ Std. für Venedig – Korfu). Das Standardticket für die Strecke kostet etwa 80–100 Euro.

Fähren Bari – (Korfu) – Igoumenitsa – Patras

Die Hafenstadt Bari (Region Apulien) liegt an der Ostküste Süditaliens, in Nord-Süd-Ausrichtung etwa auf der Höhe von Neapel und der Amalfiküste. ANEK Lines (Superfast Ferries) und Ventouris Lines bieten in der Saison zwischen Bari und Igoumenitsa mindestens 6 wöchentliche Überfahrten je Richtung. Für die rund 370 Kilometer (200 Seemeilen) lange Route benötigen die Fähren etwa 9 ½ Stunden. 2021 haben die Fähren von Ventouris Lines auf der Bari-Patras-Strecke und in die Gegenrichtung einmal pro Woche einen Zwischenstopp in Korfu eingelegt. Standardtickets für die Fähre Bari-Igoumenitsa kosten etwa 40–60 Euro pro Person. Die Fähren von ANEK Superfast verkehren zwischen Bari und Patras, machen jedoch am Hafen von Igoumenitsa einen Zwischenstopp. Für die 587 Kilometer (317 Seemeilen) lange Strecke zwischen Bari und Patras über Igoumenitsa benötigen die Superfast-Fähren etwa 15 ½ Stunden.

Fährgesellschaften

Die Fährverbindungen zwischen Italien und Griechenland teilen sich mehrere Reedereien. Alle Schiffe, die auf den Routen eingesetzt werden, sind auch zur Mitnahme von Fahrzeugen ausgelegt.

Grimaldi Lines Fähre.

Die bekanntesten und auf den Italien-Griechenland-Routen meistgenutzten Fährgesellschaften heißen:

Fährtickets Italien-Griechenland

Die oben bei den Italien-Griechenland Fährverbindungen genannten Ticketpreise beziehen sich auf das Standardticket (Deckpassage) pro Person und sind als grobe Richtwerte zu verstehen. Je nach Fahrtstrecke, Reisezeit, Reederei, mittransportiertem Fahrzeug, Art der Unterbringung und eventuellen Sonderwünschen und Rabatten kann der tatsächlich zu entrichtende Ticketpreis stark davon abweichen. In folgenden Absätzen findest du die wichtigsten Informationen zu den Fährtickets.

Ticketpreise: Fahrzeugklassen und Art der Unterbringung

Die größten Kostenfaktoren bei den Fährtickets zwischen Italien und Griechenland ergeben sich durch die Größe des evtl. mitzunehmenden Fahrzeuges und durch die Art der Unterbringung an Bord.

Fahrzeugkategorien

Die Ticketpreise für Fahrzeuge richten sich nach der Art (Fahrrad, Motorrad, Auto, Wohnmobil, Minibus, Lieferwagen, LKW usw.) und ihren Abmessungen, wobei die Fahrzeuglänge und die Fahrzeughöhe den Preis maßgeblich beeinflussen. Den genauen Preis für dein Fahrzeug kannst du einfach über die Suchmaske der gewünschten Fährverbindung hier auf Direct Ferries errechnen lassen. Nach der Eingabe der Fahrzeugmarke und des Fahrzeugmodells kannst du auswählen, ob du auch einen Anhänger (Wohnwagen) oder Anbauteile, wie Dachbox oder Fahrradträger, transportieren möchtest. Anschließend musst du die zusätzliche Höhe oder Länge auswählen, worauf dir der endgültige Ticketpreis errechnet wird.

Tipp: Am Hafenparkplatz von Igoumenitsa kam ich beim Warten auf die Fähre nach Brindisi mit einem findigen Schweizer ins Gespräch. Er wusste von der relativ hohen Preisdifferenz von Fahrzeugen unter/über 2 Metern. Er hatte, nachdem sein VW-Bulli knapp über dieser Grenze gelegen hatte, mit einem Winkelschleifer das Gestell für die Abdeckplane gekürzt. Dazu könne er, falls das Auto immer noch zu hoch sei, zusätzlich etwas Luft aus den Reifen ablassen.

Übernachten am Hafenparkplatz in Igoumenitsa.
Mein Schlafplatz am Hafenparkplatz von Igoumenitsa und der VW-Bus des Schweizers.

Die Mitnahme von einem Motorrad oder Motorroller auf der Fähre nach Griechenland oder von dort nach Italien ist erfreulich preiswert. Fahrräder zählen bei den meisten Reedereien sogar als normale Gepäckstücke und können mit der Fähre kostenlos transportiert werden.

Unterbringung (Deck, Kabine, Camping)

Neben dem Fahrzeug, das entsprechend seiner Art bzw. seinen Abmessungen den Ticketpreis schnell um mehrere hundert Euro in die Höhe treiben kann, hat auch die Art der Unterbringung auf der Fähre großen Einfluss auf den Ticketpreis. Manche Reedereien gestatten die Reservierung von Sitz- oder Liegeplätzen (Schlafsessel, Liegeräume). Kabinen gibt es in verschiedenen Preisklassen und oft sogar die Möglichkeit, im eigenen Camper an Bord zu schlafen.

Deckpassage (Standardticket)

Die Deckpassage ist zusammen mit dem Sessel die preisgünstigste Möglichkeit der Fährüberfahrt nach/von Griechenland. Mit Deckpassage und Deck ist die Übernachtung auf dem Schiff ohne einen reservierten Liegeplatz gemeint. Je nach Strecke und Dauer der Überfahrt empfehle ich dieses Ticket nur jungen und junggebliebenen Reisenden. Zwar sind die Fähren riesig und mit zahlreichen vermeintlich zur Nachtruhe geeigneten Bestuhlungen und gepolsterten Sitzbänken in klimatisierten Räumlichkeiten sowie zahlreichen Bänken unter freiem Himmel ausgestattet, jedoch sind diese Bereiche meist hell ausgeleuchtet, sodass erholsamer Schlaf dort kaum möglich ist.

Tipp: die großen Fähren verfügen oft über eine Art Loungebereich mit Bar, gepolsterten Sitzbänken und gedämmtem Licht. Aufgrund der Corona-Pandemie werden diese Bereiche derzeit (Stand: Anfang 2022) nicht bewirtschaftet. Hier lässt es sich relativ bequem übernachten. Allerdings wissen das auch die Fährpassagiere, die die Fährverbindungen regelmäßig nutzen. Du musst dich also frühzeitig darum bemühen, einen der wenigen Liegeplätze zu reservieren.

Ich selbst buche bei Fährüberfahrten meist die preiswerte Deckpassage. Um komfortabel schlafen zu können, nehme ich meine Isomatte und meinen Schlafsack mit auf das Passagierdeck. Die Zugänge zu den Autodecks werden nämlich aus Sicherheitsgründen während der Überfahrt verschlossen! Im Außenbereich und einigen Innenräumen der Fähren gibt es ausreichend Möglichkeiten, die Isomatte so auszubreiten, dass sie die Crew und andere Passagiere nicht stört. Auch gibt es im Außenbereich zahlreiche Metallverstrebungen, die sich zur Befestigung von Hängematten eignen.

Schlafen auf Deck.
Nachtlager einer Studentengruppe auf der Ancona-Igoumenitsa Fähre.
Kabinen verschiedener Ausstattungsmerkmale und Preisklassen

Wesentlich erholsamer als in der Deckpassage schläfst du natürlich in einer der Kabinen an Bord. Generell stehen Kabinen mit 1 bis 4 Betten zur Wahl, die je nach Fährgesellschaft und Schiffstyp über verschiedene Ausstattungsmerkmale verfügen können. Die Preise für Kabinen variieren je nach Lage (innen ohne Fenster / außen mit Meerblick) und Ausstattung (eigenes Bad mit Dusche, Gemeinschaftsbad, für Allergiker, für Passagiere mit Haustier usw.).

Tipp: die Anzahl von Kabinen ist begrenzt und das Angebot wird von vielen Reisenden gerne angenommen. Außerdem steigen die Preise für Schlafkabinen stark an, je näher der Abfahrtstermin rückt. Um noch eine Kabine zu ergattern und möglichst wenig dafür bezahlen zu müssen, bist du gut beraten, dein Fährticket möglichst lange im Voraus zu buchen.

Camping an Bord (Übernachtung im Wohnmobil oder Wohnwagen)
Für Passagiere, die mit Fähre und Wohnmobil oder Wohnwagen nach Griechenland reisen, bieten die Reedereien ein von zahlreichen Campern gerne genutztes Angebot. Camping an Bord, All-inclusive Camping, Deck-and-Camper oder Caravan-Ticket werden die Fährtickets genannt, die mitunter Folgendes beinhalten:

Achtung! Bei manchen Fährgesellschaften ist Camping an Bord während der Nebensaison nicht möglich. ANEK-Superfast bietet den Service z. B. offiziell nur zwischen 1. April bis und 31. Oktober an. Allerdings ist das Datum nicht in Stein gemeißelt. Je nach Nachfrage wird der Zeitraum auch um ein paar Tage angepasst.

Angebote und Rabatte

Fährtickets zur Personenbeförderung zwischen Italien und Griechenland und solche für das Mitführen eines Motorrades sind noch relativ preisgünstig erhältlich. Größere Fahrzeuge und die Unterbringung in einer Kabine treiben den Ticketpreis jedoch schnell in die Höhe. Insbesondere zur ohnehin deutlich teureren Hauptsaison lohnt daher ein Blick auf die zahlreichen Ermäßigungen und Rabatte, welche die Fährgesellschaften ihren Kunden bieten.

  • Frühbucherrabatt: ähnlich Flugreisen sind auch frühzeitig gebuchte Fahrüberfahrten deutlich preisgünstiger als kurzfristig gebuchte Tickets. Wenn du sehr weit im Voraus buchst, kannst du mit Ermäßigungen von 20 bis 30 % auf den regulären Ticketpreis rechnen. Beachte bitte, dass solche Tickets meist nicht kurzfristig kostenlos storniert werden können.
  • Saisonale Preisschwankungen: die wenigen in der Nebensaison (Nov.-März) zwischen Italien und Griechenland verkehrenden Fähren werden nahezu ausschließlich von LKW-Fahrern genutzt. Allerdings werden in der Zeit nicht mehr Güter als üblich transportiert. Um eine möglichst gute Auslastung der Schiffe zu erreichen, senken die Reedereien in der Zwischen- und Nebensaison deutlich die Preise auf Fährtickets.
  • Automobilclub-Rabatt: Zahlreiche Automobil- und Campingclubs bieten ihren Mitgliedern attraktive Rabatte auf Fährtickets. Wenn du Mitglied in Clubs und Vereinen, wie z. B. dem ADAC, ANWB, TCS, ÖAMTC usw. bist, kannst du mit Rabatten von 20 bis 25 % auf den Preis zur Fahrzeugbeförderung rechnen.
  • Rabatt für Buchung von Hin- und Rückfahrt: die meisten Fährgesellschaften gewähren einen Rabatt von 20 bis 30 % auf das Rückfahrticket, wenn dieses zeitgleich mit dem der Hinfahrt gebucht wird. Der Preisnachlass wird in der Regel automatisch vom Buchungssystem erfasst.
  • Studentenrabatt: ermäßigte Tickets gibt es auch für InhaberInnen des internationalen Studentenausweises (ISIC). Wie griechische Universitätsstudenten bekommst du mit so einem Ausweis auch 20 % Ermäßigung auf die einfachen Tickets (Deckpassage).
  • Familienrabatt: ab drei Fährtickets, die im Rahmen einer Buchung ausgestellt werden, gewähren die meisten Fährgesellschaften einen Familienrabatt. Der Rabattsatz variiert je nach Fährbetreiber und wird von den Online-Buchungsplattformen automatisch errechnet.
  • Kinderrabatt: für Kinder gibt es besonders günstige Preise. Sie dürfen je nach Fährgesellschaft um 50 % ermäßigt oder gar kostenlos reisen.
Fähre von Griechenland nach Italien.
Igoumenitsa-Brindisi Fähre: Sonnenaufgang über der Küste von Griechenland.

Fähre zwischen Italien und Griechenland mit Hund (Haustiere)

Auf der Fähre von Italien nach Griechenland und in die Gegenrichtung habe ich einige Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern gesehen. Im hinteren äußeren Bereich der Fähren gab es Hundezwinger. Die Mitnahme von Hunden und anderen Haustieren ist also möglich. Dafür wird ein Zuschlag auf den Ticketpreis fällig, der bei ANEK Lines für die Haustier-Kabine 50 Euro pro Tier oder alternativ 20 Euro für den Zwinger beträgt.

Italien-Griechenland Fährticket (online) kaufen

Tickets für die zwischen Italien und Griechenland verkehrenden Fähren können am Ticketschalter des jeweiligen Abfahrtshafens gekauft werden. Allerdings ist es üblich und meist auch deutlich preisgünstiger, das Fährticket bereits lange Zeit im Voraus online zu buchen. Im Internet finden sich zahlreiche mehr oder weniger seriöse Buchungsportale für Fährtickets. Gegenüber der Buchung über die Websites der Fährgesellschaften selbst haben Buchungsportale den Vorteil, dass sie alle relevanten Reedereien und Fährverbindungen anzeigen und in den Echtzeit-Preisvergleich mit einbeziehen. Sie bieten also den einfachsten Weg zum preisgünstigen Fährticket. Ich habe meine Fährfahrten hier auf Direct Ferries gebucht und kann diesen professionellen Aggregationsdienst für Fährreisen, der Buchungen für Fährüberfahrten auf der ganzen Welt anbietet, nur empfehlen. Falls du Mitglied in einem Automobilclub oder Campingverein bist, der seinen Mitgliedern Rabatte für Fährüberfahrten bietet, empfehle ich dir, die Ticketpreise mit denen von Direct Ferries zu vergleichen und beim günstigeren Anbieter zu buchen.

COVID-19: Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Von den Maßnahmen und Bestimmungen der Regierungen, welche die Ausbreitung des COVID-19-Virus verlangsamen sollen, sind die Tourismusbranche und der internationale Reiseverkehr stark betroffen. Nachdem die Bestimmungen laufend den neusten Coronazahlen und Erkenntnissen angepasst werden, verweise ich dich an dieser Stelle auf die dafür relevanten Seiten vom Auswärtigen Amt, auf denen du die aktuellen Einreisebestimmungen findest.

Über alle erforderlichen Dokumente und Nachweise wurde ich von Direct Ferries in den Bestätigungsmails der Buchungen informiert.

Bei meinen Überfahrten 2021 von Italien nach Griechenland und in die Gegenrichtung galt jeweils noch die einfache 3G-Regel. Zudem musste ich vor der Einreise nach Griechenland ein Gesundheitsformular und ein Formular zur Kontaktnachverfolgung (PLF mit QR-Code) ausfüllen und ausgedruckt oder auf dem Smartphone gespeichert mit mir führen und nach Aufforderung vorzeigen. Vor der Einreise nach Italien musste ich lediglich online eine Einreiseerklärung ausfüllen. Die Einreisebestimmungen beider Länder wurden mittlerweile verschärft.

Swimmingpool auf der Fähre von Italien Griechenland.
Bedingt durch die Corona-Pandemie stillgelegter Swimmingpool auf der Fähre nach Griechenland.
Richtlinien für Fährreisen nach Griechenland (Stand Jan. 2022)

Um mit der Fähre von Italien nach Griechenland fahren zu dürfen, sind alle Passagiere über 5 Jahre, die mehr als 48 Stunden außerhalb Griechenlands verbracht haben, zur Vorlage folgender Nachweise verpflichtet:

  • PLF (Passagier-Lokalisierungsformular mit QR-Code)
  • Negativer PCR-Test (innerhalb von 72 Std. vor der Ankunft) oder Rapid-Antigen-Test (innerhalb von 24 Std. vor Ankunft)
Richtlinien für Fährreisen nach Italien (Stand Jan. 2022)

Für die Fährfahrt von Griechenland nach Italien bist du zur Vorlage folgender Nachweise verpflichtet:

  • Impfnachweis (gültig, solange 14 Tage seit der vollständigen Impfung vergangen sind) oder Nachweis der Genesung.
  • Negativer PCR-Test (innerhalb von 48 Std. vor der Ankunft) oder Rapid-Antigen-Test (innerhalb von 24 Std. vor Ankunft).
  • Passenger-Locator-Form (dPLF)

Video zu den Italien-Griechenland Fähren

In dem Video gebe ich meine Erfahrungen mit den Italien-Griechenland Fähren weiter, gehe auf häufig gestellte Fragen ein und zeige dir, wie du dein Fährticket buchen kannst.

Erfahrungen und Tipps: Check-in, Überfahrt und Einreise

Erfahrungsberichte und weiterführende Informationen zu den Fährüberfahrten sind selten. Aus diesem Grund schildere ich dir im Folgenden meine Erfahrungen mit den Italien-Griechenland Fähren.

Die Autofähren sind sicherlich die angenehmste und kostengünstigste Art, mit dem eigenen Fahrzeug zwischen Italien und Griechenland zu reisen. An Bord kannst du dich frei bewegen und je nach Reederei und Schiffstyp gibt es Bars, Clubs und Restaurants, Schwimmbad und Casino, Souvenirshops und andere Geschäfte und Einrichtungen, die den Aufenthalt auf der Fähre wie im Flug vergehen lassen.

Check-in: Fährticket gegen Onlinereservierung

Wenige Minuten nach der Onlinebuchung deines Fährtickets, z. B. hier auf Direct Ferries, erhältst du eine Bestätigungsmail mit weiterführenden Informationen in das von dir bei der Buchung angegebene E-Mail-Postfach. Darunter findest du auch die Links zu den Einreiseformularen, die derzeit wegen der Corona-Pandemie von den Regierungen vorgeschrieben sind. Außerdem enthält die Bestätigungsmail die Referenznummern des Buchungsportals und der Fährgesellschaft sowie (zumindest bei Direct Ferries) eine Wegbeschreibung zum Fährterminal, die sich in gängigen Navigationsapps (siehe auch Motorrad Handyhalterung) öffnen lässt.
Warten am Hafen von Ancona.
Warten auf die Fähre am Hafen von Ancona.

In der Regel musst du mindesten zwei Stunden vor Abfahrt am Ticketschalter sein, wo du gegen Vorlage der Referenznummer, Personalausweis oder Reisepass, evtl. Fahrzeugschein und evtl. derzeit zur Einreise notwendigen Formularen das eigentliche Fährticket (Bordkarte) erhältst. Je nach Fährgesellschaft bekommst du noch einen Snack mit auf den Weg. Auf den Routen mit Zwischenstopp (z. B. Ancona – Igoumenitsa – Patras) bekommst du noch eine Karte mit dem Namen des Zielhafens, die du hinter der Windschutzscheibe von Auto oder Motorrad klemmen kannst. Danach geht es auch schon zur Fahrzeugverladung.

Fahrzeugverladung

Am Fährterminal sortiert das Hafenpersonal die Fahrzeuge nach Zielhafen und Fahrzeug- bzw. Ticketart (LKW, Reisebus, PKW mit/ohne Anhänger/Dachbox, Wohnmobil/Wohnwagen mit/ohne Camping an Bord, Motorrad usw.). Die Sicherung der Fahrzeuge übernimmt die Crew.

Motorrad auf der Fähre von Griechenland nach Italien.
Mein Motorrad auf der Fähre von Igoumenitsa nach Brindisi.

Tipps für Motorradfahrer: Mit einem halbwegs robusten Gurt kannst du den Seitenständer von deinem Motorrad nach vorne abspannen, sodass dieser bei heftigen Bewegungen des Schiffs nicht einklappen kann. Falls ein Crewmitglied dein Motorrad mit einem über die Sitzbank verlaufenden Gurt absichern möchte, solltest du dein evtl. montiertes aufblasbares Komfort-Sitzkissen zuvor abnehmen und einen Lumpen zwischen Gurt und Sitzbank klemmen. Ärgerliche Beschädigungen am Sitzkissen, Sitzbezug oder Lack können dadurch vermieden werden. Generell sichert die Crew Motorräder entweder mit einem Gurt über die Sitzbank, mit Holzkeilen auf der dem Seitenständer gegenüberliegenden Seite oder mit einem seitlich am Sturzbügel oder Rahmen angebrachten Gurt.

Aus Sicherheitsgründen sind die Zugänge zu den herkömmlichen Autodecks (gilt nicht für Camping an Bord) während der Überfahrt verschlossen. Es ist also sinnvoll bereits zuvor eine Tasche mit den Dingen zu packen, die du während der Überfahrt benötigst (Wasserflasche, Snacks, Reiseführer, Kamera, Isomatte, Schlafsack usw.).

Verpflegung an Bord

Die zwischen Italien und Griechenland verkehrenden Fähren bieten Bars und Restaurants. Das Mitführen von Verpflegung für die Überfahrt ist also nicht zwingend erforderlich.

Die Preise in den Restaurants entsprechen in etwa denen herkömmlicher Trattorien und Tavernen am Festland. Für eine Portion Spaghetti Bolognese mit Brötchen und Bier habe ich knapp unter 10 Euro bezahlt, der Preis für ein Bier lag bei 3,90 Euro.

Internet und mobile Daten

Achtung! Auf See gibt es keinen herkömmlichen Handyempfang. Bei manchen Reedereien kannst du teuren Zugang zum WLAN an Bord kaufen. Aufpassen musst du, dass dein Handy nicht unbeabsichtigt den maritimen Service nutzt.

Ich habe an Bord eine SMS mit folgenden Preisinformationen zum maritimen Service erhalten:

Es empfiehlt sich also, das Handy abzuschalten oder zumindest in den Flugmodus zu wechseln.

Ankunft am Zielhafen: Pass und Zollkontrolle

In Griechenland angekommen haben die Beamten nur einen kurzen Blick auf meinen Personalausweis geworfen. Impfnachweis und Einreiseformulare wurden nicht kontrolliert. Ein ganz ähnliches Bild bei der Ankunft in Italien, wobei ich hier beobachten konnte, dass Autos und Wohnmobile stichprobenweise gründlich kontrolliert wurden. Die aktuell geltenden Zollbestimmungen findest du auf den oben unter Covid-19-Maßnahmen von mir verlinkten Webseiten des Auswärtigen Amts.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

In diversen Reiseforen und Kommentaren von Reiseblogs tauchen gewisse Fragen zu den zwischen Italien und Griechenland verkehrenden Fähren immer wieder auf, von denen ich die wichtigsten im Folgenden in aller Kürze zu beantworten versuche.

Die meisten Fähren in Europa verkehren wieder nach Fahrplan. Reisen nach/in Griechenland sind erlaubt und Fährreisen damit jederzeit möglich. Allerdings musst du dich rechtzeitig vor Fahrtantritt um die erforderlichen Dokumente und Nachweise kümmern, die ich dir oben im Text unter »COVID-19: Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie« zusammengefasst habe.

Die Standard-Passagiertickets für die Italien-Griechenland Fähren kosten je nach Fährverbindung zwischen 30 und 100 Euro. Die Ticketpreise für Fahrzeuge richten sich nach den Fahrzeugabmessungen (Länge und Höhe).

Die Überfahrt von Ancona nach Igoumenitsa dauert mit den Fähren der Reederei ANEK Lines (Superfast Ferries) ab 17 Stunden und 30 Minuten. Ausführliche Informationen zu den Fahrtdauern findest du oben im Artikel unter »Fähren Italien-Griechenland: Routen, Dauer und Preise«.

Schreibe einen Kommentar